Alles Wissenswerte über Rindfleisch

Rindfleisch schmeckt fast jedem Menschen. Kein Wunder, denn es handelt sich um eine besonders vielseitige Fleischsorte, welche gegrillt, gebraten, gekocht und geschmort werden kann. Das Fleisch schmeckt sowohl kalt als auch warm und wird zu vielen verschiedenen Beilagen gegessen.

Mehr lesen...

Rindfleisch schmeckt fast jedem Menschen. Kein Wunder, denn es handelt sich um eine besonders vielseitige Fleischsorte, welche gegrillt, gebraten, gekocht und geschmort werden kann. Das Fleisch... mehr erfahren »
Fenster schließen
Alles Wissenswerte über Rindfleisch

Rindfleisch schmeckt fast jedem Menschen. Kein Wunder, denn es handelt sich um eine besonders vielseitige Fleischsorte, welche gegrillt, gebraten, gekocht und geschmort werden kann. Das Fleisch schmeckt sowohl kalt als auch warm und wird zu vielen verschiedenen Beilagen gegessen.

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Argentinische Entrécote Steaks
Argentinische Entrécote Steaks
Inhalt 0.44 Kilogramm (36,93 € * / 1 Kilogramm)
17,15 € * ab 16,25 € *
Argentinisches Entrécote
Argentinisches Entrécote
Inhalt 1 Kilogramm
29,99 € * ab 27,99 € *
Argentinisches Filetsteak
Argentinisches Filetsteak
Inhalt 0.44 Kilogramm (52,93 € * / 1 Kilogramm)
ab 23,29 € *
Argentinisches Rinderfilet

Rind-Filet5qcsRIEs6vK59

Argentinisches Rinderfilet
Inhalt 1.5 Kilogramm (42,99 € * / 1 Kilogramm)
64,49 € *
Argentinisches Rumpsteak
Argentinisches Rumpsteak
Inhalt 0.4 Kilogramm (39,98 € * / 1 Kilogramm)
ab 15,99 € *
Brasilianisches Rinderfilet
Brasilianisches Rinderfilet
Inhalt 1.5 Kilogramm (39,93 € * / 1 Kilogramm)
59,90 € *
Färsen-Entrécote
Färsen-Entrécote
Inhalt 1.5 Kilogramm (29,93 € * / 1 Kilogramm)
ab 44,90 € *
Färsen-Entrécote Steaks
Färsen-Entrécote Steaks
Inhalt 0.4 Kilogramm (38,98 € * / 1 Kilogramm)
ab 15,59 € *
Färsenfilet aus der Eifel
Färsenfilet aus der Eifel
Inhalt 2.1 Kilogramm (42,85 € * / 1 Kilogramm)
89,99 € *

moselmetzger-newsletter-banner-listing

Gulasch gemischt
Gulasch gemischt
Inhalt 0.5 Kilogramm (11,98 € * / 1 Kilogramm)
ab 5,99 € *
Rinder Dickes Bugstück
Rinder Dickes Bugstück
Inhalt 0.75 Kilogramm (14,92 € * / 1 Kilogramm)
ab 11,19 € *
1 von 3

Wie wirkt sich die Herkunft des Rindes auf den Geschmack aus?

Es gibt verschiedene Faktoren, welche einen Einfluss auf die Qualität des Rindfleisches und somit auf den Geschmack haben. Die Herkunft ist für Fleischliebhaber besonders entscheidend. Neben der Haltung ist auch die Fütterung ausschlaggebend dafür, wie intensiv das fertige Produkt schmeckt und wie fett- und nährstoffreich das Lebensmittel ist. Aus Rindern, welche auf Koppeln gehalten werden und hochwertiges Futter bekommen, lässt sich besseres Fleisch machen als von Tieren aus einer reinen Stallhaltung oder gar aus dem Mastbetrieb. Vor allem die Verteilung der Muskel- und Fettmasse ist unterschiedlich, je nachdem, ob sich die Tiere mehr oder weniger bewegen. Daher unterscheidet sich die Konsistenz des Fleisches erheblich, was auch bei der Zubereitung eine Rolle spielen kann. Auch die Rinderrasse hat einen Einfluss auf das Aroma des Fleisches.

Welche Gerichte mit Rindfleisch gibt es?

Da das Rind verschiedene Teile hat, gibt es zahllose verschiedene Zubereitungsarten. Besonders beliebt sind neben Rinderrouladen auch Roastbeef, Rinderbraten und Rinderfilet. Außerdem kann man Rindfleisch marinieren und das Rind anschließen grillen. Besonders populäre Gerichte rund um das Thema Beef sind zum Beispiel:

  • Rindergeschnetzeltes
  • Rinderhackfleisch in Bolognese und Co
  • Rindergulaschsuppe
  • Rindergulasch mit diversen Beilagen
  • Rumpsteak
  • Sauerbraten
  • Tafelspitz
  • Roastbeef
  • Rinder Semmerrolle
  • Rindsrouladen
  • Tafelspitz

Steak - nicht nur lecker, sondern auch besonders vielfältig

Es gibt so viele verschiedene Steak Arten, dass hier wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist. Besonders beliebt sind das Filetsteak bzw. das Medaillon vom Rind. Dieser Zuschnitt ist nicht nur besonders zart, sondern auch sehr aromatisch und zudem enthält es fast kein Fett. T-Bone-Staks sind bei all denjenigen beliebt, welche es herzhaft mögen. Ein weiterer beliebter Cut ist das Rib-Eye-Steak oder Entrecote, welches ein charakteristisches Fettauge in jedem Fleischstück aufweist. Dieses Stück besteht aus der Hochrippe des Rindes und gilt als besonders saftig sowie zart, somit verfügt über einen hohen Eigengeschmack. Ein absoluter Klassiker ist das Rumpsteak - kein Wunder, denn es hat einen sehr intensiven, saftigen Geschmack, welchen echte Gourmets zu schätzen wissen.

So wird das Rindfleisch besonders zart

Wer ein leckeres Gulasch oder einen Sauerbraten zubereiten möchte, der kann das Fleisch vor dem Garen mit etwas Zitronensäure beträufeln - das macht das Fleisch ebenfalls weicher. Allerdings darf die Säure nicht überdosiert werden, weil sich dies geschmacklich auswirken würde. Bei der Zubereitung in heißer Flüssigkeit sollte der Sud außerdem nicht kochen, sondern lediglich knapp unter dem Siedepunkt simmern und das über mehrere Stunden.

Wie geht man beim Grillen von Rindfleisch vor?

Bevor das Beef auf dem Grill landet, sollte es gewürzt werden. Beim Würzen sind dem Koch nahezu keine Grenzen gesetzt, Salz und Pfeffer oder Zutaten wie Senf, Knoblauch, Paprikagewürz und je nach Laune frische Kräuter oder Paprikaschoten. Je länger das frische Rindfleisch in der Marinade eingelegt wird, desto schmackhafter wird das Grillfleisch am Ende. Wer nur wenig Zeit für die Vorbereitung eingeplant hat, der sollte das Rindfleisch allerdings zumindest über Nacht ziehen lassen.

Beim Grillen auf dem Rost sollte auf jeden Fall eine Auffangschale bereitgestellt werden. Falls Fett oder Marinade in die Flamme tropfen, entstehen sonst schnell unschöne schwarze Stellen auf dem Fleisch, wenn es zu einer Stichflamme kommt. Außerdem sollte das Fleisch nur mit einer Grillzange gewendet werden; das Hineinstechen mit einer Gabel oder einem Messer sind tabu. Wenn die Oberfläche des Fleisches mit Besteck verletzt wird, entweicht zu viel Saft. Infolge dessen kann das Fleisch vom Grill austrocknen.

Rindfleisch richtig schmoren

Die Zubereitung von geschmortem Rindfleisch kann einfach gelingen, wenn ein paar grundlegende Dinge beachtet werden. Schmoren ist eine Kombination aus Braten und Dünsten und kostet daher recht viel Zeit. Doch der Aufwand lohnt sich, weil das Rindfleisch besonders zart wird. Die Töpfe müssen zum Schmoren eher schwer sein und sollten einen guten schließenden Deckel haben - je weniger Hitze entweichen kann, desto effektiver ist diese Garmethode. Eine Zubereitung im Schnellkochtopf ist ebenso gut möglich und spart zumindest etwas Zeit. Die Garzeit wird so etwas um die Hälfte gekürzt.

Bevor der eigentliche Schmorvorgang startet, muss das Rindfleisch von allen Seiten kurz angebraten werden, damit sich die köstlichen Röstaromen entfalten können. Kleine Fleischstücke sollten zudem erst nach dem Anbraten gewürzt werden. Außerdem sollte das Fleisch in kleinen Portionen angebraten werden, damit das Rindfleisch nicht zu lange in der Pfanne erhitzt wird. Anschließend werden verschiedene Gemüsesorten und viel Flüssigkeit hinzugegeben. Während des Schmorens muss der Topf immer wieder kontrolliert werden und ggf. Flüssigkeit nachgefüllt werden. Das Rindfleisch muss stets gut bedeckt sein. Die Garzeit ist abhängig von der Art und Größe des Fleisches. Auf keinen Fall sollte das Rindfleisch allerdings zu lange schmoren, da es sonst fade und faserig werden kann.

Wie wird Rindfleisch korrekt geschnitten?

Beim Schneiden des Fleisches sollte auf die Maserung im Inneren des Stückes geachtet werden. Große Stücke werden im rechten Winkel geschnitten - wichtig hierbei ist, dass der Schnitt mit einem adäquaten Fleischmesser schräg gegen die Maserung ausgeführt wird. Mit einem hochwertigen Messer kann das Rindfleisch so portioniert werden, dass die Stücke gleichmäßig aussehen und die Fasern in ihrem Inneren unversehrt bleiben. Das Messer sollte vor allem gut in der Hand liegen, groß genug sein und regelmäßig geschärft werden.

Welche Würzung eignet sich am besten für Rindfleisch?

Zu dunklen Fleischsorten, zu welchen das Rind zählt, passt am besten frischer Pfeffer. Dieser ist dann besonders aromatisch, wenn er mit einer Handmühle frisch gemahlen wird. Trotz des scharfen Geschmacks, darf nicht nur das hochwertige Salz, sondern auch der bunte Pfeffer großzügig auf das Fleisch gegeben werden - und zwar vor dem Garen! Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass Rindfleisch erst dann gewürzt und gegart wird, wenn es nicht mehr eiskalt ist. Es sollte kurz ruhen, um Raumtemperatur anzunehmen. Mit frischem Öl lässt sich gewürztes Fleisch ganz wunderbar konservieren, weshalb das Rindfleisch in Marinade auch über maximal drei Tage im Kühlschrank gelagert werden kann.

Mehr zur Aufzucht und Zertifizierung durch die Regionalmarke EIFEL, der großen Auswahl an Schweine- und Kalbfeischprodukten sowie den Wurst- und Schinkenwaren aus eigener Herstellung (die per DHL in kürzester Zeit bei Ihnen sind) finden Sie auf den weiteren Seiten des Moselmetzger-Shops. Viel Spaß beim Stöbern und "Vorab-Genießen"!

Zuletzt angesehen
10% Gutschein sichern

Moselmetzger - Alles rund ums Fleisch

News, Sonderaktionen, Tipps und Tricks abonnieren und direkt 10% Rabatt sichern (ab Warenkorbwert 50 Euro)

Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.