Schweinerücken / Kotelett eröffnet viele kulinarische Kombinationsmöglichkeiten

  • Höchste Qualität zu fairen Preisen
  • bewusster Umgang mit Fleisch
  • Nachhaltigkeit
Mehr Lesen
Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
EIFEL Schwein: Schweinerückensteak

Schwein-Kotelett-skalliert2JaYGFeuoKvPX0

EIFEL Schwein: Schweinerückensteak
Inhalt 0.36 Kg (14,97 € * / 1 Kg)
ab 5,39 € *
Kammkotelett

Schwein-Kamm-skalliert2

Kammkotelett
Inhalt 0.36 Kg (8,86 € * / 1 Kg)
ab 3,19 € *
Kochrippchen

Schwein-Rippe-skalliert2

Kochrippchen
Inhalt 0.36 Kg (9,69 € * / 1 Kg)
ab 3,49 € *
Schweine-Tasche für Cordon bleu

Schwein-Kotelett-skalliert2JaYGFeuoKvPX0

Schweine-Tasche für Cordon bleu
Inhalt 0.4 Kg (10,98 € * / 1 Kg)
ab 4,39 € *
Schweinelachs

Schwein-Kotelett-skalliert2JaYGFeuoKvPX0

Schweinelachs
Inhalt 0.5 Kg (12,98 € * / 1 Kg)
ab 6,49 € *
Schweinerückensteak Barbecue

Schwein-Kotelett-skalliert2JaYGFeuoKvPX0

Schweinerückensteak Barbecue
Inhalt 0.3 Kg (12,97 € * / 1 Kg)
ab 3,89 € *
Schweinerückensteak Hot+Spicy Schweinerückensteak Hot+Spicy
Inhalt 0.3 Kg (12,97 € * / 1 Kg)
ab 3,89 € *
Schweinerückensteak Kräuter-Knoblauch

Schwein-Kotelett-skalliert2

Schweinerückensteak Kräuter-Knoblauch
Inhalt 0.3 Kg (12,97 € * / 1 Kg)
ab 3,89 € *
Stielkotelett

Schwein-Kotelett-skalliert2JaYGFeuoKvPX0

Stielkotelett
Inhalt 0.36 Kg (8,86 € * / 1 Kg)
ab 3,19 € *

Synonyme für den Schweinerücken

Schweinerücken Schweinelachs (Deutschland), Pork Loin (Englisch), Longe de porc (Frankreich), Lombata, Lombo di maiale, Arista (Italien)

Der Rücken des Schweins bietet ein saftiges und zugleich besonders mageres Fleisch. Für die Zubereitung guter Schweinefleischgerichte sind Stücke von diesem Teil des Schweins deshalb besonders gefragt. Das Feinste vom Schwein kann in einer Vielzahl von Rezepten verarbeitet werden und lässt sich dabei mit ganz verschiedenen Beilagen kombinieren. Für fast jede Zeit des Jahres gibt es daher auch ein passendes und leckeres Gericht mit diesem Fleisch.

Dabei bietet Ihnen ein guter Schweinerücken aus unserer Herstellung die folgenden Vorteile:

  • Wir bieten Ihnen Fleisch aus hochwertiger deutscher Zucht, Versorgung und Schlachtung
  • Unser Familienbetrieb beschäftigt sich seit Generationen mit der Fleischverarbeitung
  • Dünn geschnittene Steaks garantieren einen mageren Genuss
  • Exzellente Fleischqualität sorgt dafür, dass der Saft im Fleisch bleibt

Dünne Schweinerückensteaks lassen sich innerhalb kurzer Zeit zubereiten. Sie sind deshalb auch unter dem Namen Minutensteaks bekannt. Eine Verarbeitung vom Fach garantiert dabei eine besondere Qualität. Nur wenn das Fleisch frisch verarbeitet, sachgerecht geschnitten und unter den richtigen Bedingungen gelagert wurde, wird der volle Geschmack garantiert. Im Idealfall sollte der Saft des Fleisches im Fleisch bleiben. Dann trocknet das Fleisch während der Zubereitung nicht aus und bietet Ihnen in kleinen Bissen den vollen Geschmack. Die Erzeugnisse aus unserer Produktion sorgen dafür, dass das Fleisch in dieser hochwertigen Qualität in genau den richtigen Portionen auf Ihrem Teller landet. Möglicherweise haben Sie einige Fragen zum Schweinerückensteak. Die gängigsten davon beantworten wir Ihnen im Folgenden. Falls Sie noch weitere Fragen haben sollten, können Sie sich jedoch jederzeit gerne bei uns melden.

Was ist ein Schweinerücken?

Wie auch bei anderen Tieren, wird das Fleisch des Schweins nach der Schlachtung in verschiedene Bereiche eingeordnet. Je nachdem, von welcher Stelle des Körpers ein bestimmtes Stück Fleisch stammt, besitzt es ganz bestimmte Eigenschaften. Der Rücken des Schweins verspricht dabei unter anderem den Vorteil, dass es sich hier um ein sehr mageres Fleisch handelt. Was die Qualität des Fleisches betrifft, bewegt sich der Rücken auf der gleichen Stufe wie das Roastbeef beim Rind. Der Rücken des Schweins erstreckt sich dabei wiederum über verschiedene Stücke.

Was ist ein Schweinerückensteak?

Wenn ein Fleisch im Verkauf als Schweinerücken ausgeschrieben ist, stammt es also vom Rücken des Tieres und bringt diese Eigenschaft mit. Es gibt aber auch andere Worte, unter denen der Schweinerücken ebenfalls bekannt ist. Unter anderem wird (vor allem in Österreich) das Wort Karree verwendet. Der Rückenspeck und Rückenkamm kommt, wie der Name schon sagt, auch vom Rücken des Tieres. Auch Schweinelachs, Schweinekotelett und Rippenstücke werden dem Rücken zugeordnet. Der Rücken bietet damit an sich wiederum eine besondere Vielfalt an verschiedenen Fleischstücken. Möglicherweise haben Sie ein besonderes Lieblingsstück.

Was passt zu Schweinerücken oder Schweinerückensteak (Beilagen)?

Zu feinen Schweinerückensteaks passen die verschiedensten Beilagen. Kartoffeln und Gemüse sind ein Klassiker. Aber auch Reis mit einer Sahnesauce nach den eigenen Geschmacksvorlieben kann zum Fleisch serviert werden. Eine andere Zubereitungsvariante sind marinierte Steaks. Sie lassen sich Grillen oder in der Pfanne anbraten. Zu dieser würzigen Fleischvariante eignet sich beispielsweise ein Nudelsalat oder ein frischer Salat. Eine Rezeptvariante besteht darin, die Steaks mit orientalischen Gewürzen zuzubereiten. In diesem Fall eignet sich ein Couscoussalat gut als Beilage. Er ist genau die richtige, frische Ergänzung zu dem würzigen Fleisch.

Wie bekomme ich Schweinerücken zart?

Um ein größeres Rückensteak richtig zart zu bekommen, spielen mehrere Dinge eine Rolle. Erstens muss ein möglichst hochwertiges Fleisch gekauft werden. Dies sorgt dafür, dass das Fleisch beim Braten nicht seinen kompletten Saft verliert. Zweitens muss das Fleisch vorbereitet werden. Das Steak wird dann besonders zart, wenn seine Fasern angerissen oder beschädigt werden. Um es richtig vorzubereiten, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Du kannst das Fleisch klopfen. Gerade bei Schweineschnitzel wird dies gemacht. Durch das Klopfen werden die Fleischstücke nicht nur besonders dünn, sondern eben auch zarter. Eine andere Möglichkeit besteht im Marinieren. Marinaden, die viel Säure enthalten, greifen ebenfalls die Fasern des Fleisches an. Das Fleisch wird dabei angreifbarer gemacht, sodass der Bratvorgang besser greift. Auch das gezielte Marinieren sorgt genau damit für ein zarteres Fleisch. Damit das richtig vorbereitete Fleisch dann gut schmeckt, spielt aber noch ein weiterer Schritt eine entscheidende Rolle. Das Fleisch muss richtig zubereitet werden.

Wie bereitet man Schweinerücken am besten zu?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Schweinerücken zuzubereiten. Beim Minutensteak gestaltet sich das Braten vergleichsweise unproblematisch. Sie können das Fleisch entweder marinieren und anschließend den Schweinerücken innerhalb kurzer Zeit grillen oder braten. Beim Braten in der Pfanne gehen Sie in mehreren Schritten vor. Zunächst wird das Fleisch in der Pfanne von beiden Seiten richtig scharf angebraten. Dadurch schließen sich die Poren des Steaks. Bei einem größeren Stück oder einem Schweinebraten ist etwas mehr Wissen von Vorteil. Hier kann der Braten in der Pfanne auch scharf angebraten werden. Im Inneren ist es jedoch noch nicht ausreichend gebraten. Zu diesem Zweck wird es nun in den Backofen gegeben. Hier kann er in einer Alufolie oder in einem Bad aus Bratensaft oder -sauce langsam weiter gewärmt werden. Dadurch bleibt das Fleisch saftig und zart. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, das Fleisch besonders sanft über mehrere Stunden im Backofen zuzubereiten. Das Schweinerücken schmoren ist eine weitere Art der Zubereitung. Durch die vielen verschiedenen Zubereitungsarten ergeben sich ganz unterschiedliche Geschmacksnuancen.

Worauf sollte beim Marinieren geachtet werden?

Das Marinieren ist ein wichtiger Schritt bei der Vorbereitung. Er sorgt nicht nur dafür, dass das Fleisch gut gewürzt wird. Die Marinade garantiert auch ein zartes und saftiges Fleisch. Damit sie dies tut, sind folgende Dinge zu beachten:
Das wichtigste an erster Stelle: erfolgreiches marinieren benötigt Zeit. Im Idealfall sollte das Fleisch über eine ganze Nacht im Kühlschrank liegen und in der Marinade ziehen. 
Wenigstens sechs Stunden sollte es jedoch in der Marinade ziehen. 
Diese sind notwendig, damit es die Aromen der Marinade gut aufnehmen kann. Meist wird der Schweinerücken in einer Marinade mit Kräutern zubereitet (Chili, Knoblauch, Tomatenmark, Weißweinessig, Öl, Basilikum, Schnittlauch, Salz, Pfeffer). Eine Marinade mit Paprikagewürz oder mit etwas Chilipaste gibt dem Fleisch aber auch eine gute würzige Note. Insbesondere zum Grillen eignen sich diese Varianten. Marinaden mit Joghurt und Curry bieten ebenfalls ein besonderes Geschmackserlebnis (Joghurt, Curry, Kurkuma, Knoblauch).

Moselmetzger-Handwerk-Icon-Neu Moselmetzger-Nachhaltigkeit-Icon-Neu Moselmetzger-hohe-Qualitat-Icon-neu Moselmetzger-Service-Icon-neu Moselmetzger-Fleisch-Umgang-Neu


Zuletzt angesehen

Newsletter

Komm in den Moselmetzger VIP Club. Abonniere den kostenlosen Newsletter und erhalte einen 10% Gutschein

10% Gutschein sichern

Moselmetzger - Alles rund ums Fleisch

News, Sonderaktionen, Tipps und Tricks abonnieren und direkt 10% Rabatt sichern (ab Warenkorbwert 50 Euro)

Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.